GANZE nla-WEBSITE DURCHSUCHEN:

Modell/Ursprung

Steve de Shazer und seine Frau Insoo Kim Berg, die Begründer des lösungsorientierten Modells sind ganz pragmatisch, über die Beobachtung ihrer Klienten zu diesem neuen Denken gekommen.
 
Im von ihnen 1978 gegründeten Brief Family Therapy Center (Kurzzeit-Familien-Therapie-Center) in Milwaukee, Wisconsin führten die beiden mit einem Team tausende von Therapiegesprächen, die sie mittels Video genaustens analysierten. Ursprünglich hatte sich das Team im BFTC von der Arbeit der Gruppe um Paul Watzlawick,John Weakland und Kollegen ( Mental Research Institute, Palo Alto, Kalifornien ) inspirieren lassen. Bald schon merkten sie, dass die Wahrnehmung des Lebens und das Verhalten ihrer Klienten den Theorien, die sie an der Universität gelernt hatten, nicht entsprachen.
 
Sie erkannten, dass sich jeder Klient seine eigene Wirklichkeit konstruiert und nach den Schlüssen lebt, die er daraus zieht. Dementsprechend begannen sie in ihrem therapeutischen Vorgehen der Expertenmeinung ihrer Klienten über Weltbild und daraus abgeleitetes Verhalten mehr und mehr Bedeutung zu geben; ihre eigene Expertenmeinung darüber, wie in einer gegebenen Situation die Klienten denken, empfinden und handeln sollten, trat zunehmend in den Hintergrund. Das so entstehende lösungsorientierte Kurztherapiemodell lehrt uns also, wie Lösungen entstehen, die vom Klienten selbst entwickelt werden und nicht von den Beratern oder Therapeuten.

Dieser sich über etliche Jahre erstreckende Entstehungsprozess ist beschrieben z.B. in Eve Lipchik: The Development of My Personal Solution-Focused Working Model: From 1978 and Continuing
 
Sie und ihr Team veranstalteten auf der ganzen Welt Workshops, in denen sie ihr Modell demonstrierten und lehrten. Es war ihnen ein Anliegen, dass lösungsorientiertes Denken und Handeln in der Therapie, in der Erziehung, der Medizin und der Wirtschaft immer mehr Anwendung findet. Nach dem Tod von Steve de Shazer im September 2005 führte seine Frau Insoo Kim Berg diese Tradition bis zu ihrem eigenen Ableben im Januar 2007 weiter.

Steve de Shazer

Insoo Kim Berg